Kooperationen

Oft lohnt sich der Blick bei uns aus dem Fenster in den Stadtteil hinein. Wir als Familienzentrum wollen nicht nur die Familien, sondern alle Bewohner und Bewohnerinnen aus dem Stadtteil im Blick haben.

Damit uns das gelingt, arbeiten wir mit zahlreichen Institutionen in Wangen und ganz Stuttgart zusammen, sind in vielen Netzwerken aktiv und nehmen neben der alltäglichen Arbeit im Zentrum an vielen Projekten teil.

Der FiZ e.V. wird unter anderem durch das Elternseminar des Jugendamts der Stadt Stuttgart unterstützt und ist Mitglied im Mütterforum, dem Verband aller Mütter- und Familienzentren in Baden-Württemberg, und ist Partner des Landesbildungsprogramms STÄRKE. Zusätzlich werden wir durch das Bezirksamt Stuttgart Wangen unterstützt.

FiZ e.V. ist unter anderem in folgenden Arbeitskreisen vertreten:

  • Arbeitskreis Kinder, Jugendliche und Familien Stuttgart Wangen
  • Hero – Arbeitskreis Kinder, Jugendliche und Familien Hedelfingen/Rohracker
  • Vernetzungstreffen aller Stuttgarter Mütter-, Stadtteil- und Familienzentren
  • Versammlungen des Mütterforums

Aktuelle Projekte im Stadtteil
Wangen ist aktuell eingebunden in die Strategie „Quartier 2020 – Gemeinsam. Gestalten.“ des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg. Diese Strategie unterstützt Städte, Gemeinden, Landkreise und zivilgesellschaftliche Akteure bei der alters- und generationengerechten Quartiersentwicklung. Ziel ist es, lebendige Quartiere zu gestalten – also Nachbarschaften, Stadtteile oder Dörfer, in die Menschen sich einbringen, Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig unterstützen.

Teile dieser Förderung sind für Wangen die beiden folgenden Projekte:

  • „TransZ: Neue Perspektiven für urbane Zentren“
    Das Projekt TransZ ist ein Forschungsprojekt verschiedener Hochschulen. Diese wollen Stadtgebiete, die sich aufgrund urbaner Veränderungen wandeln, und deren Institutionen unterstützen und stärken, Innovationen und neue Projektideen zu entwickeln.
  • „Nachbarschaf(f)t leben“
    Themen des Projektes Nachbarschaf(f)t leben sind unter anderem Interkulturalität und Alter, das heißt heißt es geht um Themen wie Demenz oder Pflege. Zusätzlich sollen Gute Nachbarschaften und Kontakte in Wangen aufgebaut und unterstützt werden. Initiiert wurde das Projekt von der Begegnungsstätte in Wangen.